Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Neuigkeiten

Mindestens 378 Todesfälle durch Ertrinken

Veröffentlicht: Freitag, 19.03.2021
Autor: Tobias Peter

Im vergangenen Jahr sind in Deutschland mindestens 378 Menschen ertrunken. Das waren 39 Opfer weniger als im Jahr davor. Dies gab die DLRG am 9. März in Berlin bekannt.

Mit 335 Personen verloren rund 88 Prozent ihr Leben in Binnengewässern. "Das Risiko, in Flüssen oder Seen zu ertrinken, ist um ein Vielfaches höher als an Küsten oder in Schwimmbädern. Binnengewässer werden vergleichsweise wenig von Rettungsschwimmern bewacht", erläuterte DLRG Präsident Achim Haag bei der Pressekonferenz in Berlin den Hintergrund.

Die Anzahl der Opfer ist 2020 im Vergleich zum Vorjahr um rund neun Prozent auf 378 zurückgegangen. Verglichen mit 2019 ertranken in den meisten Monaten weniger Menschen, besonders auffällig jedoch ist die starke Zunahme an Ertrinkungstoten im August. Hier verzeichneten die Lebensretter mit 117 Opfern einen deutlichen Zuwachs. Im August 2019 waren es noch 45 ertrunkene Personen.

"Besonders das heiße Sommerwetter im August lud die Menschen zu spontanen Ausflügen an die Binnengewässer und die Strände an Nord- und Ostsee ein", sagte DLRG Präsident Haag. Wie sich schönes Wetter auf die Ertrinkungsfälle auswirken kann, zeigten die Monate Juni, Juli und August auch in diesem Jahr: 234 Personen ertranken in diesen immer wieder von Hitzewellen und Trockenheit geprägten Monaten. Das sind über 60 Prozent der tödlichen Wasserunfälle des gesamten Jahres.

Verlorenes Jahr in der Schwimmausbildung
Besonders vom Ertrinken betroffen sind Kinder und junge Menschen. 18 Kinder (2019: 17) im Vorschul- und fünf (acht) im Grundschulalter kamen im Wasser ums Leben. Präsident Haag: "Die zurückgehende Schwimmfähigkeit bei den kindern isr hierbei eine zentrale Ursache, was das Coronajahr 2020 durch längerfristig geschlossene Bäder leider nur verschlimmert hat." So sorgten sie sich verschlechternden Rahmenbedingungen dafür, dass weniger junfe Menschen schwimmen lernen.

Weitere Zahlen und Informationen zur Statikstik sind auf der DLRG Homepage unter dlrg.de/statistik-ertrinken zusammengestellt.

[Quelle: DLRG Lebensretter]

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing